step by step
- diary. -
- guestbook. -
- contact. -
- abo. -
- archive. -
- about me. -
- pics. -
- newsletter. -
-
tests. -
-
my character. -
- have. -
- what i want. -
-my job. -
- 23 questions. -
-what i like. -
- made by thecharlize. -
- host. -

Layout by:
- thecharlize. -
Move along, move along like I know you do
And even when your hope is gone
Move along, move along just to make it through
***
Es ist ja allgemein bekannt, dass das Deutsch der Charlotte unter ihrem Auslandsaufenthalt leidet...aber dass das so tragisch ist, haette keiner gedacht. Statt "Shut up and drive" schreibt die Charlotte "shut ab und drive" Sinn bitte?!
***
Freundschaft ist schon etwas seltsames, besonders wenn die Leute, die dir ihre Freundschaft kündigen, nach anderthalb Monaten ankommen und sagen, dass sie nun doch nicht wollen, dass alles so endet...aber eigentlich ist es doch auch schon vorbei. Ich verstehe die Menschen nicht, gebe ich ganz offen zu, aber ich verstehe, was von Freundschaft, Vertrauen und Wahrheit...ich braue keine Menschen, die mir sagen, was ich tun soll und ich brauche keine, die in meinem Leben sein wollen, nur um nicht allein zu sein, ich brauche Freunde, um mit ihnen reden zu koennen und um Spass zu haben. Und ich will ihnen zuhoeren und helfen, wann immer sie meine Hilfe brauchen. Ich blicke nicht zurueck und ich bereue nicht, denn das Leben ist zu kurz um nur zu trauern.
***
Das Leben ist seltsam und was ist wichtiger, Liebe oder Freundschaft? Warum müssen immer alle lügen, die einem wichtig sind?
***
Ich hab ne 6 in Socials *rumhüpf* Ich bin echt superglücklich drüber, denn 6 ist die beste Note bei dem Lehrer hier. Ich hab 24 von 24 Punkten in einer Hausaufgabe, geiler geht es doch echt nicht mehr. Und in Bio hab ich 8.5 von 10 Punkten im Test...irgendwie bin ich so gut hier, dass ist echt scary *grins* Ich hab nun in Bio kein C+ mehr, sondern ein B, mit 73.45% oder so, echt genial! Ist aber das knappeste B, dass es gibt, ab 86% hätte ich ein A, worauf ich nun ja hinarbeiten kann.
***
Irgendwie ist das ein geiles Gefühl. Ich sitze hier, am morgen nach der Party in meinem weißen Partyoutfit im Garten, um mich herum ist noch nichts aufgeräumt (aber es ist auch nicht wirklich viel), genieße die Sonnenstrahlen, die mich im wahrsten Sinne des Wortes strahlen lassen, nur weil ich ganz weiß trage. Ich wundere mich darüber, wie wenig Flecken mein weißes Outfit hat… Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich so extrem viel geschenkt bekomme…war schon irgendwie hammer. Aber dieses Gefühl in mir ist einfach nur grandios. Ich bin glücklich mit meinem Leben…richtig glücklich, selbst wenn Kristina nicht da war…schon irgendwie ein bisschen seltsam…finde ich. Und vor allem: Ich bin um fünf vor acht aufgewacht…da ich eh nicht mehr schlafen konnte, bin ich dann auch gleich aufgestanden…sehr witzig…vor allem: Ich bin wach XD
Layout by:
- thecharlize. -
#020

Ich hatte ganz vergessen etwas zu erzaehlen...

Ich dachte ja immer, ich sei ein hoffnungsloser Fall, nachdem ich Kleider im alter von 10 aufgegeben habe...gut, vielleicht war es auch frueher, wer weiss (sicherlich meine Familie). Und als ich kleiner war, hatte ich zich Kleider. Ich erinnere mich noch an das pinke mit den gruenen Blumen, dass ich zu meiner Einschulung anhatte, es passte aber auch einfach nur perfekt zu meinen weissblonden Haaren passte.
Nun ja...auf jeden Fall dachte ich, ich brauch nie wieder ein Kleid...abgesehen vielleicht fuer meine Hochzeit...aber das koennte noch ein Weilchen dauern.
Nun ja...auf jeden Fall hatte ich nicht an Lezlies Hochzeit gedacht...und nun hab ich dann doch noch ein Kleid gefunden und hohe Schuhe...ich mein...hohe Schuhe...ich hab was gegen hohe Schuhe...abgesehen von meinen Stiefeln!
Und nun finde ich immer weiter niedliche Schuhe...alles hohe...irgendwie grausam...aber die roten mit den weissen punkten waren so toll

xoxoxo

das Prinzesschen ♥

23.3.08 07:40


#019

Hey meine Lieben

Nennt mich verrückt…oder nennt mich einfach nur Charlotte, ich mein, ihr kennt mich, ich mache ab und an eben mal seltsame Sachen. Wobei, ich muss zugeben, ein Buch zu lesen ist nicht gerade verrückt.
Aber was ist damit, drei Bücher in 3 Tagen zu Ende zu lesen? Ist das ein bisschen verrückt? Und was ist, wenn die Bücher auch noch alle auf Englisch waren? Angefangen mit High Fidelity (meine Lieben: Buch und Film sind ein Muss! Ohne John Cusack hätte es nie funktioniert…also husch, husch, macht euch dran, es zu lesen bzw. den Film zu gucken…und wenn ihr kein Geld ausgeben wollt, fragt einfach meinen lieben Daddy, der leiht euch beides bestimmt mal...), über Cathy’s Book (lesenswert) bis hin zu Seven Deadly Sins: Lust (erster Teil…für meine lieben GossipGirl Freunde…is auf Englisch, aber extrem ansprechen!)
Wie dem auch sei…nun habe ich nur noch 7 ungelesene Bücher hier rumfliegen…ich mein, ihr kennt mich, ich liebe lesen nun mal…und Bücher sind hier meist auch billiger…und die letzten die ich gekauft habe waren auch alle runtergesetzt (Beispiel gefällig: Cathy’s Book kostet normalerweise 21.50$, war auf 3.99$ runtergesetzt und es gibt gerade 20% off, bei Chapters…das nenn ich Schnäppchen!)
Also dann…die nächsten Tage werde ich dann vermutlich dann mit noch mehr Büchern verbringen…ich mein…lesen ist einfach nur klasse…und außerdem hab ich Ferien…und Starbucks ist toll…besonders zum lesen, wenn man keinen Starbucksbuddy zum lästern hat!
Abgesehen von einigen Schrammen und noch mehr blauen Flecken auf meinen Beinen und Schultern (aber mehr auf den Beinen), geht es mir übrigens echt gut…und ich hoffe, euch geht es auch mehr als annehmbar.
Rugby ist immer noch toll, macht immer noch Spaß und ich habe etwas gefunden, dass mich neben Schokolade glücklich macht…nämlich Tackeln…also passt auf…das gilt vor allem für meinen Bruder…und Felix…und alle anderen, die meinen, sie müssen gemein zu mir sein (nun ja, Felix ist eigentlich nie gemein zu mir…außer mit einer gewissen Aussage über einen gewissen Tag im Januar 07 zu einer gewissen Uhrzeit...)
Ich weiß, ich habe lange nicht mehr geschrieben, aber das liegt größtenteils daran, dass mir einfach nichts einfiel…
Ich hab meine Prüfungen bestanden, Socials mit einem A, Science mit einem C (1% zu einem C+ hat gefehlt!) und schließlich Mathe mit einem C- (2% zu einem C haben gefehlt…und es war knapp, mit 58%...man braucht nun mal 50…aber hey, bestanden ist bestanden…Scheiß drauf wie gut oder schlecht, außerdem, bedenkt mal, ich hatte drei Jahre Carstens und ein halbes Jahr lang kein Mathe…dann eine Prüfung zu bestehen, ist eigentlich das achte Weltwunder! Und außerdem habe ich gerade in Mathe mehr als 90%...also bitte!)
Wie ihr mich kennt, wisst ihr, dass ich manchmal ziemlich blind durch die Gegend laufe…aber hey, so bin ich nun mal und wir können alle drüber lachen (aber Achtung, passt auf, was ihr tut, ich weiß, wie man tackelt! Und ich kann nur behauptet, dass ich weiß, wie ich mir dabei nicht wehtue).
Wie dem auch sei, ich bemerke einfach gewisse Dinge nicht (und damit meine ich nun nicht, dass ich neue Haarfarben oder neue Haarschnitte nicht bemerke…wobei, die auch nicht), aber so merke ich auch einfach gewisse Unterschiede zwischen Deutschland und Kanada nicht, meist liegt es aber einfach nur daran, dass ich nie wirklich drüber nachgedacht habe…
Aber mal ehrlich, denkt ihr darüber nach, auf welcher Seite vom Wasserhahn kalt und auf welcher warm ist? Wohl kaum!
Falls ihr es nicht wisst, in Deutschland ist normalerweise auf der linken Seite kalt und auf der rechten warm. In Kanada ist das genau umgekehrt. Wie ich darauf kam? Meine Foodslehrerin Schuld…wegen der bringe ich nun auch alles durcheinander. Sie meinte einfach letztens so, dass es in Deutschland ja andersherum wäre, dass links kalt wäre und rechts warm. Ich starre also daraufhin die Spüle an und gucke dann zu Jordan, Emma und Catherine und meine, dass sie Recht hat.
Nun gut, seit dem will ich also immer nach rechts drehen, wenn ich warmes Wasser haben will…voll ätzend…irgendwie.

Wie dem auch sei…anbei meine (wundervolle) Ostergrußkarte! Ich sag nur eines: Die Kanadier spinnen und Wal*Mart ist noch nicht mal kanadisch!

Küsschen

das Prinzesschen ♥
21.3.08 19:47


#018

Hey meine Lieben

Selbst wenn es nun schon 4 Tage her ist, spüre ich immer noch jeden Muskel und vor allem auch welche, von denen ich nicht mal wusste, dass sie überhaupt existieren. Ich mein, ihr kennt doch sicher das Gefühl, dass man hat, wenn man zu viel gelacht hat, dann tut einem der ganze Bauch weh. Ich hab dieses Gefühl seit Donnerstagmorgen 9 Uhr…Aua
Okay, ihr fragt euch nun sicher, wovon ich rede, ich rede von Muskelkater, den man eben nun mal davon bekommt, wenn man anfängt Rugby zu spielen. Ja, ihr habt ganz richtig gehört, Rugby. Mit einem Haufen Gleichgesinnter Mädels renne ich dreimal pro Woche übers Feld und hab Spaß dabei. Ja, richtig, ich habe Spaß, nennt es ein Wunder, aber es ist tatsächlich so.
Wie dem auch sei, dass Team ist einfach nur klasse, es ist lustig und macht Spaß, nun ja, zumindest zu 99%, das einige, dass mich nervt, ist eine gewisse Person, die mir die ganze Zeit sagt, wie ich etwas besser machen soll: „Nicht so werfen! Das ist ein Football-Pass!“, „Du musst dich so hinstellen!“, „Das geht so, dass macht man so!“
Es nervt…ich hasse es, wenn Leute mir sagen, wie ich was zu machen habe, ohne dabei irgendwie zu sagen, dass ich es nicht schlecht gemacht habe, aber dass es eigentlich so geht, oder wenigstens dabei nicht so besserwisserisch zu klingen, so dass ich es eh nie mache und dieser Person lieber eine reinhaue…und ja, ich bin brutal, aber so was kann ich nun mal echt nicht ab!
Also was hilft gegen Muskelkater in den Beinen und im linken Arm, weshalb man nicht auf der linken Seite schlafen kann (aber wie soll ich dann schlafen?) und einer Blase am rechten Fuß?
Ich bin nun gerade echt froh, dass ich nicht in Deutschland in meinem Haus bin, denn da müsste ich täglich eindeutig zu oft Treppen laufen, anders als hier…ich hatte nie gewusst, wie göttlich es sein kann, im Erdgeschoss zu wohnen…wundervoll, Treppen sind grausam und böse!
Gut, ich weiß, ich jammere wieder einmal, aber ich darf das! Immerhin bin ich klein und arm und hilflos…und mir tut alles weh…also habt ein bisschen Mitleid mit mir.

Wie dem auch sei, mal zu nem anderen Thema, Schule. Das erste Semester ist rum, dass zweite hat angefangen, aber ehe ich von meinen neuen vier Kursen erzähle, gebe ich erstmal mit meinen Endnoten meiner letzten vier Kurse an.
Wie ihr vermutlich wisst, ist die kleine Charlotte zu einem Streber mutiert, seit sie hier ist. Wo sie letztens halbes Semester mit drei As und einem B auf der „Honour Roll“ war, ist sie die zweite Hälfte des Semesters mit vier As, auf der „Principal List“. Hach bin ich toll. Nun gut, als Endnoten habe ich drei As und ein B, aber das ist auch egal, hier mal ein Überblick:

Leadership
Term 1: A – 97%
Term 2: A – 100% (mach mir das erstmal wer nach!)
Final: A – 99%

Bio:
Term 1: A – 86%
Term 2: A – 87%
Final: A – 86% (gerade so ein A, aber was soll’s!)

Drama:

Term 1: B – 74%
Term 2: A – 86%
Final: B – 80%

Socials:
Term 1: A – 89%
Term 2: A – 91%
Final: A – 90%

Und Mr. Companion, mein Socials Lehrer, hat sogar noch ein “Good Luck next semester” auf meine Report Card draufgesetzt, sehr nett von ihm…vielleicht hat er es auch nur wegen der DVD gemacht…wer weiß (Danke, Daddy!)

Nun ja, wie dem auch sei, nun habe ich vier neue Kurse: Englisch 10, Mathe 11, Planning 10 und Food Studies 11. Warum ich zwei Zehnerkurse habe? Ganz einfach, ich brauch die, um hier meinen Abschluss zu machen, Planning ist…nun ja, eigentlich etwas in dem man seine Zukunft plant, was man mal werden will, wie man seinen Lebensstil gestallten will, seine Gesundheit und solche Sachen.
Planning ist eine Mischung aus grottenlangweilig und interessant – und ja, so was ist tatsächlich möglich, zumindest in meiner Welt.
Denn das Langweilige sind die Sachen, die ich schon weiß und das Interessante, die Details, die das, was ich schon weiß, ein bisschen aufbessern. Wie dem auch sei, es ist eher langweilig.
Wir waren bei Berufsfeldern, denn wir reden über Abschluss und so, nun ja, damit haben wir zumindest angefangen. In Gruppen sollten wir dann also ein Berufsfeld vorstellen und so. Ich weiß nicht genau wie, denn eigentlich haben wir nach Interessen gewählt, landete ich auf jeden Fall in der Gruppe, die das Berufsfeld „Business and Applied Business“ hatte – zusammen mit drei anderen International Students…alles Asiaten – Irgendwie nicht weiter verwunderlich, oder?
Sie haben sich dann also um das Powerpoint gekümmert und ich mich um das Englisch. Im Endeffekt hab ich dann auch das meiste bei der Präsentation gesagt, aber mein Englisch war nun mal einfach besser (und das sage ich nicht nur so, dass war tatsächlich Lloyds Kommentar und auch Tommy meinte das) Hach, ich bin schon toll XD
„Roter Faden“ ist übrigens auf Englisch auch ein toller Begriff, heißt nämlich „Train of Thought“, und scheint irgendwie eines der Lieblingsworte meines Planning Lehrers Mr. Dendes zu sein.
Während der anderen Präsentationen habe ich festgestellt, dass, obwohl Englisch nicht meine Muttersprache ist, ich alles in allem fand, dass meine Präsentation eine der besten war, da ich mir abgewöhnt habe, so schnell zu reden…und ich meine wirklich abgewöhnt, denn langsam aber sicher kann ich fast genauso schnell auf Englisch wie auf Deutsch reden…mir tun jetzt schon einige Menschen Leid… XD
Nun ja, dann haben wir in Planning von „Graduation“ zu „Health“ gewechselt. Als es dann hieß, dass Mittwoch eine Frau kommt und einen „Sextalk“ hält, dachte ich mir: Na klasse, dass kann ja heiter werden.
Denn von solchen Dingen hab ich eindeutig genug, ich mein, ich hatte das Thema mindestens 5 Mal im Biounterricht in diversesten Schuljahren, dann kommt noch hinzu, dass wir zwei Tage bei der „Frauen helfen Frauen e.V.“ oder so waren und und und.
Doch das was kam, war alles andere, als erwartet, denn hier hat man eigentlich ganz andere „Probleme“, als in Deutschland, hier fangen wohl alle viel früher mit allem an, unter anderem auch mit Sex und da sie hier doch alle eher prüder sind als in Deutschland, ist es schon seltsam. Zum Beispiel ist ein Film in Deutschland eher nach Gewalt wegen FSK eingestuft, hier ist denen Gewalt ziemlich egal, aber das Rating geht ganz schnell in die Höhe, wenn man nur ne nackte Brust sieht, schon seltsam.
Nun ja, wo wir schon mal bei Filmen sind. Ihr wisst ja sicher, dass mein absoluter Lieblingsfilm und der einzige Film, den ich immer gucken kann „10 Dinge, die ich an dir hasse“ ist (wobei…wegen gewisser Ereignisse in letzter Zeit, bin ich mir nicht mehr ganz so sicher).
Wie dem auch sei, eine meiner Lieblingsszenen ist die, wo Heath Ledger aka Patrick Julia Stiles aka Kat zu der Party abholt und man im Hintergrund nur Kats Schwester Bianca sieht, wie sie die Hände in die Hüften gestemmt hat und diesen Schwangerschaftsbauch trägt…schwer zu erklären, auch egal.
Joy, wie der Name der Dame war, die da war, hatte so ein Teil dabei und es gab sogar freiwillige, die diesen Mal anziehen wollte, wir lagen vor lachen auf dem Boden.
Foods ist quasi kochen und lernen zu kochen. Es ist so lustig…ich sitze an einem Tisch (jeder Tisch arbeitet in einer Küche)  mit Catherine, die mit mir in Bio war, mit Jordan, der Typ der seinen Locker neben mir hat, und Emma, die ihren Locker wiederum neben Jordan hat und mit mir in Socials war. Das ist einfach nur so lustig XD

Nun ja, wie dem auch sei

Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt

xoxo

Charlotte
17.2.08 07:09


#017

Und eine Stimme aus dem Chaos sprach zu mir: Laechle und sei froh, es kann immer noch schlimmer kommen.
Ich laechelte, und war froh, und es kam noch schlimmer.

Durch schlaue Berechnungen, habe ich herausgefunden, dass ich in hoechstens einem Kurs mit dem wundervollsten Brasilianer auf Erden sein kann, naemlich Lucas. Zum Glueck (das war nun alles ein "bisschen" Sarkasmus). Denn ich habe Planning 10 und Englisch 10, was ja beides Zehnerkurse sind, die Lucas nicht belegt und ich nur nehmen muss, um hier meinen Abschluss zu machen.
Mathe hatte Lucas letztes Semester. Der einzige Kurs der uebrig blieb, war also Food Studies. Aber da ist er nicht drin (Freude kommt auf.)
Da sich nun bestimmt wieder alle fragen, was Planning ist, hier mal die Erklaerung:
Man lernt darin, wie man gesunde Entscheidungen trifft, welche Kurse man waehlen sollte, wenn man an einem bestimmten Beruf (oder zumindest ein Berufsfeld) interessiert ist und solche Dinge eben. Naechste Woche waehlen die kleinen Zehntklaessler dann ihre Elferkurse, nur hab ich die schon, Mr. Dendes, mein Lehrer, schlug mir vor, dass ich dann einfach meine Zwoelferkurse waehle, nun ja, die habe ich ja auch schon, da ich auch schon die Aufgabe erfuellt habe, die wir bis zum naechsten Mittwoch haben sollen, bekomme ich dann wohl ne Freistunde (Yessssssss!)
Okay, Food Studies ist ganz einfach kochen und lernen wie man kocht und solche Dinge, ganz einfach. Ist ziemlich lustig. For allem aber, weil ich mit Emma, die, die mit mir letztes Halbjahr in Socials war, und Catherine, die mit mir in Bio war und dann noch mit Jordan, der Typ, der seinen Locker zwischen mir und Emma hat, in einer Kueche arbeite. Super lustig. Und waehrend wir heute FunBuns (die ich eher als Zimtschnecken bezeichne) fabriziert hatte, durfte ich hinter mir die Maedels um Steph (ja, ja, ich spreche von der aus Drama, die neben Rachel so super intelligent ist und deren Fashionpraesentation eine Farbkombination hatte, die einem die Netzhaut verbrennt), bewundern, die dann FunBuns fabriziert haben, die nur gut aussahen, vermutlich aber nicht geschmeckt haben. Und dann, auf der anderen Seite, war eine Gruppe von Jungen, die nichts auf die Reihe bekommen haben. War schon lustig, zumindest ich hatte also meinen Spass und vorallem auch, weil Emma und ich Jordan immer aergern XD (XD stellt uebrigens ein Lachen da, nur weil man es mich mal gefragt hat).
Also das Steph in einem meiner Kurse ist, ist schonmal eine schlechte Nachricht, denn mich nervt diese Person einfach nur.
Als ich dann in Mathe sass, hat mich der Schlag getroffen. Erstmal war da Rachel (geht gar nicht...die Dame rannte heute auch prompt am Raum vorbei...) und dann Max, der nun anscheinend doch laenger bleibt. Max, ihr wisst schon, der von Carl Duisberg mit dem ich geflogen bin. Nun darf ich also noch laenger dieses mir-ist-alles-egal Gesicht bewundern, dass mich durch die Gaenge anstrahlt. Der sieht aber wirklich immer so aus, als waere alles doof. In meinem Mathekurs finden sich ausserdem noch mindestens 6 Leute aus meinem Dramakurs von letzten Semester ein. Wirklich irre.
Okay...Englisch ist an sich eigentlich ganz nett, nicht so langweilig wie Planning und so.

Aber das war auch nun mal erst wieder alles fuer heute


Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt

Charlize ♥

7.2.08 07:45


#016

Hey meine Lieben

Man sollte doch meinen, dass ich glücklich bin, denn endlich sind die Examen vorbei und ich habe eigentlich nur bei Mathe ein schlechtes Gefühl. Science, Socials und Bio waren einfach.
Doch ich bin nicht glücklich, denn Maja verlässt mich und fliegt heim nach Deutschland…und das genau dann, wenn Karneval ist…nun gut, davon hat man in Hamburg ja bekanntlich nicht viel…Köln ist schon besser (und ich hab verdammt viele Hamburger in meiner Newsletterliste…hach, das Leben ist schön *zwinker*).
Immer weiter letzte Male. Das letzte Mal, das ich zu Maja sage „Wir treffen uns nachher am Locker“ (wobei nie klar war, welcher Locker gemeint ist, denn Dover hat davon einige Hundert), das letzte Mal, das ich auf Maja vor der Cafeteria warte, das letzte Mal, das ich mit Maja gucken gehe, ob Schokokekse da sind, das letzte Mal, das ich mit Maja nach dem Kino nach Hause gehe und dabei Wahlweise „I don’t want to be“, „Thnks fr th mmrs“ oder „Jenny, don’t be hasty“ singe, das letzte Mal, das ich mit Maja zu Starbucks gehe, das letzte Mal, das ich mit Maja auf dem Klo ineinander renne…
Natürlich macht mich das traurig, denn wie soll ich einen neuen Starbucks Buddy finden? Das ist doch nun wirklich unmöglich! Wie soll ich wen finden, der genauso schlecht wie ich den Text von „Thnks fr th mmrs“ kann und den mit mir lautstark gröhlt, wenn wir nach hause schwanken – ohne, dass wir was getrunken haben?! Nun ja…zumindest nichts Alkoholisches…
Letzte Male machen mich traurig...zumindest meistens, das letzte Mal Bio für vorerst, hat mich nicht traurig gemacht, dafür aber das letzte Mal Socials und das letzte Mal Drama (aber das ist ja nur für vorerst…denn ich will ja Drama 12 belegen!)

Nun ja, andererseits sehe ich mit Vorfreude dem 14.02 entgegen…für alle, die es nicht wissen (so wie mein lieber großer Bruder…der das ja liebend gerne vergisst), der 14.02 ist im Allgemeinen als Valentinstag bekannt. Das kann also nur lustig werden. Und während mich hier in den Schaufenstern und Läden alle möglichen Valentinstagsdinge, wie zum Beispiel Karten, anlächeln, frag ich mich, ob auch jemand an mich denken wird und ob ich auch was bekommen werde. Denn was ist besser als seinem Liebsten (oder seiner Liebsten) etwas zum Valentinstag zu schenken? Ganz einfach, seiner besten Freundin! (es ist nicht unbedingt ratsam, etwas seinem besten Freund zu schenken…wobei, falls ihr es macht, fotografiert es bitte, ich will den Blick sehen!)
Nun gut, ob ich was machen werde, steht in den Sternen…vielleicht, vielleicht auch nicht… *grins* Und ich weiß, ich bin grade alles andere, als offensichtlich…aber manchmal hilft es auch nicht, jemanden mit einem Zaunpfahl zu erschlagen, statt damit zu winken…und wie ihr wisst, ich winke gerne mit Zaunpfählen…das ist nämlich sehr hilfreich. Wobei ich manchmal doch schon deutlicher werden muss, zum Beispiel bei meinem Dad…aber selbst ein weltbester Dad hat kleine Fehler…und das nehm ich ihm auch nicht übel, denn er ist der Beste!

Nun ja…mal zu nem anderen Thema. Ich danke mal denen, die mir auf meine letzte Mail geantwortet haben, waren immerhin drei Menschen…nun ja, dass ist viel mehr, als ich überhaupt sonst bekomme…denn meist antwortet mir niemand…oder nur eine Person, nun ja…und normalerweise rede ich dann am Telefon mit meiner Familie drüber, wenn ich nach hause telefoniere.
Aber trotzdem danke, denn es hat mich sehr aufgebaut und mir auch sehr geholfen, dass man mir sagte, dass ich gut genug bin, Autorin zu werden. Nun ja, ich bin eben ein Mensch, der andere Menschen braucht, die ihm sagen, dass er etwas kann. Ich brauche Menschen, die mich unterstützen, denn ich mache gewisse Dinge nicht nur für mich, sondern auch für andere, als Dank dafür, dass man mich unterstützt…aber irgendwie schreib ich grade schon wieder irgendwas, nur damit diese Mail länger wird.

Ich war heute das zweite Mal am Hafen…Maja hat es geschafft, dass ich freiwillig früh aufstehe…an einem Tag, an dem ich nicht in die Schule musste (ich LIEBE Examenwoche!). Also Glückwunsch dafür. Und es war ja auch ganz lustig…besonders, weil ich wieder 135.000 Dinge gefunden habe, die ja echt niedlich sind, und die ich meiner Mutter schenken könnte…und das soll nun nicht heißen, dass ich sie auch alle gekauft habe, ich habe sie lediglich gesehen!
Auch wenn es Menschen von mir behaupten…naja, nur gerade eine Person die mir einfällt, momentan bin ich eindeutig noch kein Goldesel.


Wie dem auch sei

Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt

Charlotte ♥

2.2.08 08:16


#015

Hey meine Lieben

Es ist eine Zeit angekommen, in der ich mich dann auch nochmal melde.
Danke erstmal fuer die Glueckwuensche zu meinem Geburtstag, die Pakete, di Postkarten und Mails. Ich hab mich wirklich ziemlich gefreut. Alles in allem war mein Geburtstag ziemlich pink, aber ich will euch jetzt echt nicht mit einer Liste langweilen, die sagt, was ich alles bekomme habe, denn es war einiges.
Ich weiss nicht wirklich was ich schreiben soll, also widme ich mich einfach dem Thema, dass mich gerade beschaeftigt und doch auch irgendwie etwas mit meinem Leben zutun hat:
Heath Ledger ist tot. Wie einige von euch sicher wissen, war er einer meiner Lieblingsschauspieler. Ich hab ihn in "10 Dinge, die ich an dir hasse" gerade zu angeschmachtet...immerhin ist das einer der wenigen Filme, die ich immer gucken kann. Doch kann ich das jetzt noch? Ich mein, ich werde doch immer daran erinnert, dass es diesen grandiosen Schauspieler nicht mehr gibt. Es wird also kein "10 Dinge, die ich an dir hasse"-gucken und Spinat Pizza essen mehr geben...zumindest wird es nie wieder so sein, wie es immer war. Wie soll ich den Film noch gucken, ohne dabei zu heulen (mal abgesehen davon, dass ich bei dem Film immer heule...)
Ich mein, ich war wirklich total geschockt, als ich das gestern gelesen habe und bis heute kann ich es eigentlich nicht wirklich glauben. Das Leben ist und bleibt nicht fair, es gibt so viele tolle Filme mit ihm und das soll es jetzt gewesen sein?
Gut, ich gebe zu, ich dachte immer, er waere aelter...zumindest seit ich "Dogtown Boys" gesehen habe...aber selbst wenn, 28 ist einfach viel zu jung um zu sterben, dass ist doch noch nicht mal der Sinn des Lebens.
Aber das ganze ist doch eigentlich auch nur wieder ein Ereignis, dass bestaetigt, was ich schon immer dachte. Nicht nur, ist das Leben nicht fair, viel mehr aber noch, ist es einfach zu kurz.
Und genau deshalb, sollte man sein Leben leben, wie man selbst es will und nicht, wie andere es wollen. Man selbst ist dafuer verantwortlich den Stift in die Hand zu nehmen und die leeren Seiten im Buch seines Lebens zu fuellen.
Man sollte das machen, was man will, man sollte sich fuer seine eigenen Traeume einsetzen und ab und an auch mal egoistisch sein, denn man wird es nie allen recht machen koennen.
Das Leben ist zu kurz um seine Zeit damit zu verbringen zu streiten, was so viel heisst wie, wenn ihr gerade mit jemandem Streit habt, greift euch das Telefon und verabredet euch, irgendwas nettes miteinander zu machen.
Das Leben ist ausserdem zu kurz um zu trauern, also schluckt einfach mal Dinge runter und versucht drueber weg zu kommen und trauert nur in einem gesunden Masse. Sucht euch jemanden, der euch zu hoert, der fuer euch da ist und sagt ihm dann, dass euch das wichtig war und dankt ihm.
Aber vor allem ist das Leben zu kurz um immer zu zu warten. Wartet nicht auf Gelegenheiten und lasst sie dann an euch vorbei ziehen. Die meisten Gelegenheiten tun sich auf, wenn ihr euch auf sie zu bewegt. Ausserdem kann man dann spaeter nicht andere damit nerven indem man sagt "Was waere wenn..." oder "Ach, haette ich doch nur..." denn das interessiert niemanden wirklich. Niemand will wissen, wie euer Leben haette sein koennen, jeder will wissen, wie es ist.
Hoert auf anderen zu folgen, geht euren eigenen Weg und selbst wenn das manchmal hart erscheint und ihr nicht sicher seit, wo das endet, so denkt doch einfach daran, was Martin Luther King, jr gesagt hat: Take the first step in faith. You don't have to see the whole staircase, just take the first step.
Was ich damit sagen will, ist Danke. Danke an die Menschen, die mir ermoeglichen hier zu sein, denn das ist, was ich will, dass hier ist mein Weg, ich weiss es einfach nur. Ich bin gluecklich, genau jetzt und mir geht es hier gut.
Ausserdem danke ich allen, die mich gehen liessen, denn ich weiss wie schwer das gewesen sein muss und selbst wenn ich es euch vielleicht nie gesagt habe, es war auch schwer fuer mich zu gehen, selbst wenn es das ist, was ich mehr als alles andere will. Ich danke euch, dass ihr mich versteht, dass ihr verstehen koennt, dass ich hier sein will, dass ihr Verstaendnis fuer meine Wuensche zeigt.
Aber vor allem danke ich denen, die mir vertrauen, die mich bei meinen Traeumen unterstuetzen und die wissen, dass ich es kann, wenn ich es will. Ich verspreche euch, ich werde wiederkommen, versprochen!


Ihr wisst genau, dass ihr mich liebt

Charlotte ♥

24.1.08 01:36


#014

Hey meine Lieben!

Bei mir ist es gerade 0:04 Uhr und ich bin vor ner knappen Stunde von nem Theaterstück nach hause gekommen und hab bis jetzt Bilder verkleinert, damit ihr nachdem ihr diesen Newsletter gelesen habt, auch mal brav gucken gehen könnt.
Ich hab ungefähr so viel Bock zu schreiben, wie aus dem Fenster zu springen, sprich null. Aber ich dachte mir, bevor ich noch Drohmails bekomme, dass ich mich ja nicht melde und blablabla, sollte ich doch mal schreiben.
Aber drehen wir die Zeit noch ein Stückchen zurück, damit ihr mehr Einblick in mein immer noch recht durchgeknalltes Leben werfen könnt (schon erstaunlich, Word kennt das Word durchgeknallt nicht)
Also, meine Ferien, die am 20.12.07 angefangen haben, sind bis jetzt eigentlich schon ziemlich gut gewesen…okay, ich gebe zu, ich habe mich die letzten Tage doch schon ein wenig gelangweilt, aber Schule will ich auch nicht haben, denn dass würde heißen, dass ich mich ums editing kümmern müsste, sowohl wie dass ich bald 3 Prüfungen schreiben muss…Leute, Freue kommt auf!
Okay…warum auch immer, aber ich höre gerade Rammstein…
Am 23. durften Alex und ich dann ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk auspacken, nachdem ich das Puzzle (aka zerschnittener Flyer) zusammengesetzt habe, stellte sich heraus, dass es sich um Eintrittskarten für ein Theaterstück hielt: Miracle on 34th Street. War wirklich nur klasse!
Hier ist Weihnachten am 25., weshalb Ricky, Maja und ich uns überlegt haben, dass es doch viel toller wäre, wenn wir unser Weihnachten am 24. feiern und uns dann beschenken. Gesagt getan. Ich durfte mich über die süßesten Froschhausschuhe und ein niedliches Buch freuen…war schon klasse.
Am 25. dann, war Brians Familie da, also seine Kids und der Enkel, Alanna war auch da und war sogar halbwegs nett und freundlich. Nachdem wir zum Frühstück dann Eggs Benedict gegessen haben, haben wir gegen 12 Uhr Geschenke aufgemacht…was echt total seltsam ist und alles andere als normal…denn es war hell draußen!
Ich mag es eindeutig lieber, wenn es dunkel draußen ist, denn dann kann man nicht wirklich so gut sehen, dass es regnet…
Nun ja, ich habe einige Dinge bekommen, die nun eindeutig zu viel wären, um sie alle aufzuzählen. Und mein Paket kam doch an, am 24. wo ich bei Maja war, Lezlie hat mir nichts erzählt und stattdessen alles aus dem Paket verpackt und es mir am nächsten Tag geschenkt. Also danke auch an alle, die sie beteiligt haben und alle anderen, von denen ich was bekommen hab, hat mich sehr gefreut!
Okay, dann war ich am 26. shoppen und hab damit auch so quasi meine ganzen Ferien verbracht. Am 27. haben Ricky, Maja und ich dann aber erstmal einen Trip nach Vancouver gemacht, dass war echt klasse und selbst wenn Vancouver Edinburgh nicht als meine Lieblingsstadt schlägt, so stehe ich doch auch auf hohe, gläserne Gebäude!
Nun ja, da Alex an Weihnachten einen Wii geschenkt bekommen hat (und ich ein Wii Spiel XD), konnten wir (Ricky, Maja und ich) an Sylvester unsere Zeit damit verbringen, Wii Sports Bowling zu spielen, was einfach nur echt geil war und super viel Spaß gemacht. Und ich hatte am Tag danach Muskelkater im Arm…Gott weiß wieso…
Sylvester war aber eigentlich eine Enttäuschung, denn hier gibt es kein Feuerwerk, es ist wohl super schwer zu kriegen und alles. Und Neujahr ohne Feuerwerk geht ja irgendwie gar nicht…war also schon traurig.
Nun ja, trotzdem hatte ich meinen Spaß.
Heute waren wir dann wieder im Theater, aber in nem anderen, es war einfach nur klasse, hat super viel Spaß gemacht, da die Zuschauer auch noch irgendwie integriert wurden. Es war auf jeden Fall Peter und der Wolf…war also ziemlich toll.
Und nun weiß ich wirklich nichts mehr…

Küsschen

Charlotte ♥
5.1.08 09:46


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de